Florian Junker
Ein Beitrag von Florian Junker, 18.09.2012 (Aktualisiert 14.10.2013)

Baufinanzierung Das sind die Risiken bei der Nachfinanzierung

Bauvorhaben werden meist teurer als geplant. Wir haben für Sie zusammengefasst, wie man die teuere Nachfinanzierung vermeidet und die Verhandlungsposition verbessert.
Baufinanzierung Baugeld Nachteil Nachfinanzierung? verbraucherportal Geldsparen.de
Familien machen bei Baufinanzierungen oft einen Fehler: Sie kalkulieren zu knapp! Wer aber ein neues Haus baut oder einen Altbau beziehen möchte, sollte auch auf Überraschungen vorbereitet sein. Bei der Renovierung tauchen nicht selten uralte Mängel auf oder die Kostenen eines Neubauprojekts laufen aus dem Ruder: Nur in ganz seltenen Fällen werden die Kostenschätzungen von Architekten, Handwerkern und Co. am Ende unterschritten. Für Bauherren, die ihren Kreditrahmen bereits ausgeschöpft haben, kann es jetzt schwierig werden. Trotz niedriger Baugeldzinsen ist eine Nachfinanzierung meist nur zu relativ schlechten Konditionen möglich und den Kunden bleibt kaum Auswahl. Hier das ABC zum Thema Nachfinanzierung:

A: Nachteil Nachrang bei Nachfinanzierung

Bei der ursprünglichen Baufinanzierung wird die Bank meist auch als erstrangiger Gläubiger im Grundbuch eingetragen. Das heißt, kommt die Familie des Bauherren ihren Verpflichtungen nicht nach und das Gebäude wird irgendwann zwangsversteigert, wird dieses Institut zuerst bedient. Andere Banken haben deswegen nur wenig Interesse ein nachrangiges Darlehen zu vergeben und winken meist ab. Deswegen bleibt Familien, die zu knapp kalkuliert haben, grundsätzlich nicht viel Auswahl und sie müssen in der Regel das Gespräch mit ihrem bisherigen Immobilienfinanzierer suchen (Tipps siehe Punkt "C"). Da die Bank aber dabei praktisch keine Konkurrenz hat, werden oft auch die Konditionen schlechter. Bei Nachfinanzierungs-Darlehen können Aufschläge von 0,5 bis 1,5 Prozentpunkte im Vergleich zu einer Erstfinanzierung verlangt werden. Hinzu kommen eventuell noch Kosten für die Kreditbearbeitung, erneute Kostenschätzung durch einen Architekten oder Grundbucheintrag. Deswegen bauen schlaue Bauherren von Anfang an vor.

Liebe Leserinnen und Leser,

Florian Junker mein Name ist Florian Junker. Bei geldsparen.de bin für Geldanlage sowie Bauen und Wohnen zuständig. Als dreifacher Familienvater weiß ich aus eigener Erfahrung, wie praxistaugliche Lösungen aussehen müssen.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Baufinanzierung Seite 1/3 »

Seite 1: Das sind die Risiken bei der Nachfinanzierung
Seite 2: B: Baugeld-Puffer statt Nachfinanzierung
Seite 3: C: Unvermeidliche Nachfinanzierung richtig verhandeln

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:2684

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: baugeld-familienrisiko(2684)