Max Geißler
Ein Beitrag von Max Geißler, 23.09.2013

Immobilienkauf Was Paare ohne Trauschein beachten sollten

Kaufen unverheiratete Paare gemeinsam eine Immobilie, richten sich die Eigentumsverh√§ltnisse nach dem Grundbucheintrag. Das kann zu Problemen f√ľhren.
Immobilienkauf: Was Paare ohne Trauschein beachten sollten

Paare sollten beim Immobilienkauf einiges beachten

Bei verheirateten Paaren gibt es spezielle Regelungen, wer was zum Beispiel nach einer Trennung erh√§lt – nicht so bei nichtehelichen Partnerschaften. Bei unverheirateten Paaren ist gesetzlich nicht eindeutig gekl√§rt, wie unterschiedliche Kapitalbeitr√§ge im Todesfall oder bei einer Trennung ausgeglichen werden m√ľssen. Denn ohne Trauschein z√§hlen ausschlie√ülich die im Grundbuch eingetragenen Miteigentumsanteile – egal, wie viel von wem zum Haus oder zur Wohnung beigesteuert worden ist.

Eliane Schuller von der Landesnotarkammer Bayern gibt daher jedem nichtehelichen Paar den Tipp, sich rechtzeitig darum zu k√ľmmern: "Eine gemeinsame Immobilie ist bei einer Trennung in jeder Hinsicht streitanf√§llig."

Rechtlich sind alle Eigent√ľmer verpflichtet, die Lasten zu tragen – auch wenn einer ausgezogen ist. "K√∂nnen sich beide Partner nicht einigen, wie nach einer Trennung mit der Immobilie zu verfahren ist, dann bleibt nur die Versteigerung, die meist mit hohem Wertverlust verbunden ist", so Schuller.

Paare ohne Trauschein – Partnerschafts- und Erbvertrag schaffen Klarheit

Besonders problematisch ist die Konstellation, wenn nur einer der beiden der Eigent√ľmer ist, aber beide in das Haus oder die Wohnung investiert haben. Nach derzeitiger Rechtslage ist nicht abschlie√üend gekl√§rt, was f√ľr ein Ausgleich dem investierenden Partner bei Trennung des Partners zusteht.

Baufinanzierungs-Vergleich

Baugeld-Anbieter im Vergleich
Ein notarieller Partnerschaftsvertrag schafft klare Verh√§ltnisse. In einem solchen Vertrag k√∂nnen Paare, die in wilder Ehe leben, individuelle Regelungen festlegen. Au√üerdem k√∂nnen Paare vereinbaren, wer die Immobilie oder bestehende Schulden √ľbernimmt oder wie der Erl√∂s bei einem Grundbesitzverkauf zu ver√§u√üern ist. Solche Vereinbarungen m√ľssen jedoch notariell beurkundet werden.

Auch f√ľr einen Todesfall sollten Nichtverheiratete vorsorgen. "Nichteheliche Lebenspartner gelten nach dem Gesetz als nicht miteinander verwandt und beerben sich daher nicht gegenseitig" sagt Rechtsexpertin Schuller. Um sich gegenseitig abzusichern, ist ein Erbvertrag notwendig. Paare ohne Trauschein d√ľrfen kein gemeinschaftliches handschriftliches Testament einreichen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k√ľmmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:4191

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: immobilienkauf-paare(4191)