Von Brigitte Watermann, 05.01.2016 (Aktualisiert 08.01.2016)

Änderungen Steuern sparen 2016

Diese Tipps helfen Ihnen, unnötige Steuern zu zahlen oder kleinteilige Fieselarbeit mit der Steuererklärung zu vermeiden.
Änderungen Steuern sparen 2016

Der steuerliche Kinderfreibetrag steigt, der das Existenzminimum des Kindes sichern soll

Die Änderungen beim Kindergeld

Die Kindergeldkassen benötigen ab 2016 die Steuer-IDs– und zwar die des Elternteils, der das Kindergeld bezieht und auch die der Kinder, für die das Kindergeld fließt. So soll vermieden werden, dass das Geld womöglich doppelt ausgezahlt wird. Die in manchen sozialen Netzwerken geschürte Sorge, dass die Zahlungen ohne Angabe der ID sofort ab 2016 eingestellt werden, ist allerdings unbegründet. Einen speziellen Stichtag zur Meldung der Steuernummer gibt es nicht. Dennoch sollte man nicht zögern und den Kindergeldkassen in einem formlosen Schreiben die Steuer-IDs mitteilen. Die neue Regelung gilt unabhängig vom Geburtsjahr des Kindes, das heißt auch für laufende Kindergeldzahlungen ist die nachträgliche Angabe der Steuer-ID-Nummer notwendig.
Übrigens: Ab 1. Januar 2016 steigt das Kindergeld um zwei Euro pro Kind. Für das das erste und zweite gibt es dann jeweils 190 Euro, für dritte Kinder 196 Euro und für jedes weitere Kind 221 Euro pro Monat.

Mindestunterhalt ändert sich

Durch die Anhebung des Existenzminimums für Kinder und durch die Erhöhung des Kindergelds um zwei Euro pro Monat ergeben sich auch neue Werte für den Mindestunterhalt, den getrennt lebende Eltern zahlen müssen. Ab 1. Januar 2016 gilt: (erstes und zweites Kind)
 Alter des Kindes  Mindestunterhalt neu  Mindestunterhalt bisher
 0 bis 5 Jahre  239 Euro  (2015: 236 Euro)
 6 bis 11 Jahre  289 Euro  (2015: 284 Euro)
 12 bis 17 Jahre  354 euro  (2015: 348 Euro)

Freibeträge eintragen lassen und kassieren

Wenn Sie höhere Werbungskosten geltend machen, Sonderausgaben oder außergewöhnliche Belastungen oder andere abzugsfähigen Aufwendungen bei der Steuer ansetzen möchten, können Sie sich Freibeträge eintragen lassen. So streichen Sie noch während des Jahres mehr Netto ein.

Bislang mussten die Freibeträge aber in den meisten Fällen jährlich wieder neu beantragt werden – Ausnahmen waren Kinderfreibetrage und Behinderten-Pauschbeträge. Das hat sich inzwischen geändert. Seit dem 1. Oktober 2015 dürfen Sie als Arbeitnehmer Freibeträge für zwei Jahre im Voraus beim zuständigen Finanzamt beantragen. Eingetragene Freibeträge gelten dann mit Wirkung ab dem 1. Januar 2016 und längstens bis Ende 2017.

Grundfreibetrag und Kinderfreibetrag steigen

Der Grundfreibetrag in der Einkommensteuer steigt ab 2016 für Ledige auf 8.652 Euro – das ist ein Plus von 180 Euro gegenüber 2015. Verheirateten steht der doppelte Satz zu, also 17.305 Euro. Das macht 360 Euro mehr als bisher. Der Grundfreibetrag bezeichnet den Betrag, bis zu dem das Einkommen lediger oder gemeinsam veranlagter Ehepartner steuerfrei bleibt. Dieses Existenzminimum wird also steuerlich nicht angetastet. Erst wer mehr verdient, muss Steuern zahlen. Angehoben wird auch der steuerliche Kinderfreibetrag, der das Existenzminimum des Kindes sichert: Die Bundesregierung hat diesen für 2016 auf 4.608 Euro (2015: 4.512 Euro) erhöht.
  Anbieter Ertrag pro Jahr
Sie sparen pro Jahr 
 
1.
+6,10 € 
87,75 gespart
2.
+5,34 € 
86,99 gespart
3.
+4,58 € 
86,23 gespart
Datenstand: 09.12.2016
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

mein Name ist Brigitte Watermann.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:6445

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: steuern_sparen_2016(6445)