Rolf Winkel
Ein Beitrag von Rolf Winkel, 12.09.2013

Nebenjob Wie sich der Zweitjob steuerlich lohnt

Haben Sie - wie mittlerweile fast jeder dritte Arbeitnehmer - einen Zweitjob? Was Sie als Doppeljobber beachten m├╝ssen.
Lohn Doppeljob Arbeitnehmer

Wer zwei Jobs hat, sollte einiges beachten

Wenn im Arbeits- oder┬áTarifvertrag nichts anderes steht, k├Ânnen Sie als Arbeitnehmer einen Nebenjob aufnehmen, ohne ihren Arbeitgeber um Erlaubnis zu fragen. "Sie d├╝rfen allerdings nicht bei der Konkurrenz des eigenen Chefs anheuern – da riskieren sie die Entlassung", warnt Michael Felser, Arbeitsrechtsexperte aus Br├╝hl bei K├Âln.

Was ist bei einem Minijob zu beachten?

Wenn Sie einen Hauptjob haben, dann d├╝rfen Sie bis zu 450 Euro steuerfrei hinzuverdienen. Abgaben zahlt dann in der Regel nur ihr Arbeitgeber. Auch die Rentenversicherungspflicht k├Ânnen Sie im Nebenjob abw├Ąhlen und so 17,55 Euro im Monat Sozialabgaben sparen - Sie sind ohnehin ├╝ber Ihren eigentlichen Job rentenversicherungspflichtig.

Was gilt, wenn der Nebenjob mehr als 450 Euro einbringt?

Verdienen Sie hingegen mehr, sind Sozialabgaben f├Ąllig. Besserverdienern kann es passieren, dass sie mit beiden Jobs ├╝ber die Beitragsbemessungsgrenze in den Sozialversicherungen liegen und so erst einmal zu viel Beitrag zahlen. Bei der gesetzlichen Krankenversicherung liegt die Grenze zum Beispiel bei derzeit etwa 3.937 Euro.
Tipp: Sie k├Ânnen sich zu viel gezahlte Beitr├Ąge auf Antrag zur├╝ck erstatten lassen. Dann erf├Ąhrt jedoch der Arbeitgeber von dem Zweitjob - was vielleicht nicht immer gew├╝nscht ist.

Wie ist das mit dem Arbeitslosen- und Krankengeld?

Im Krankheitsfall erhalten┬áSie nach der sechsw├Âchigen Lohnfortzahlung Krankengeld f├╝r beide Jobs. Verlieren Sie einen der Jobs, zahlt die Arbeitsagentur "Teilarbeitslosengeld". Haben Sie zum Beispiel ein Kind und verlieren den Zweitjob mit einem Monatsgehalt von 1.000 Euro brutto, haben Sie Anspruch auf etwa 430 Euro Teilarbeitslosengeld.

Welche Steuerklasse gilt bei einem Zweitjob ├╝ber 450 Euro?

Verdienen Sie im Zweitjob mehr als 450 Euro, brauchen Sie eine Bescheinigung f├╝r den Lohnsteuerabzug. Der Zweitjob wird zwar mit der Lohnsteuerklasse VI hoch besteuert - aber im Endeffekt wird Job zwei wie Job eins besteuert. Sie k├Ânnen sich zu viel gezahlte Steuer im Folgejahr erstatten lassen.
Tipp: Sie k├Ânnen auch Ihre steuerlichen Freibetr├Ąge von vornherein auf beide Jobs verteilen. Dazu m├╝ssen Sie f├╝r den Nebenjob einen Freibetrag eintragen lassen und f├╝r den Hauptjob einen Hinzurechnungsbetrag.

Geldanlage-Vergleich

Attraktive Offerten bei Tagesgeld & Co.

Liebe Leserinnen und Leser,

Rolf Winkel mein Name ist Rolf Winkel. Ich bin Ihr Spezialist f├╝r alles, was mit Sozialversicherungen, insbesondere mit der Rente zu tun hat. Ich bin gelernter Sozialwissenschaftler und schreibe seit mehr als 30 Jahren Sozialratgeber.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

├ťberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:2670

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelm├Ą├čig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (w├Âchentlich)

Spartipp des Tages (t├Ąglich)

Ich erkl├Ąre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Beruf & Ausbildung Pagename: nebenjob-existenz-sichern(2670)