Birgit Müller
Ein Beitrag von Birgit Müller, 17.08.2015

Kinderkonto Geld sparen lernen

Auf das Spielzeug sparen und dann kaufen - wie sollen Kinder das lernen? In der Schule sicher nicht. Ein Kinderkonto kann Eltern und Kindern gleichermaßen helfen.
Kinderkonto Geld sparen lernen

Mit Zahlen umzugehen, können Kinder spielerisch lernen

„Mama, geh doch einfach zum Automaten und hole neues Geld", sagte vor kurzem eine Grundschülerin zu ihrer Mutter im Supermarkt. Klar, was spricht eigentlich dagegen? Ach ja, dass Scheine und Münzen nicht wie Bananen auf Bäumen wachsen. Hätte die Kleine ein Kinderkonto, worauf ihr Taschengeld gebucht wird, wäre ihr die Endlichkeit von Guthaben sicher schneller bewusst geworden. Denn ist das Geld vom Geburtstag, der Einschulung und Weihnachten aufgebraucht, muss für neue Spielsachen oder ein Computerspiel erst gespart werden, auch wenn sich der Verzicht schmerzhaft anfühlt. Doch sparen lohnt sich. Dass wollen Banken dem Nachwuchs mitgeben und verzinsen ihre Kinderkonto-Angebote mit lukrativen Sätzen. Ein Überblick:

Mit diesen Kinderkonten wächst das Taschengeld

Fast alle Geldhäuser haben Konten für die Kleinen im Programm. Vor allem die öffentlich-rechtlichen Sparkassen, sowie Volks- und Raiffeisenbanken zeigen sich dabei äußerst spendabel. Um die Kunden von morgen für sich zu gewinnen, wird kräftig an der Zinsschraube gedreht: Deutschlands größte Sparkasse mit Sitz in Hamburg, zahlt für das Mäusekonto drei Prozent Zinsen im Jahr. Die Hamburger Volksbank für das StartKonto sogar vier Prozent Guthabenzinsen per anno. Beispiele für bundesweit einfach erreichbare Kinderkonten finden Sie hier:
Da wundert es nicht, dass so manch pfiffige Eltern auf die Idee gekommen sind, ihr eigenes Geld dort zu parken. Das wollen die Banken natürlich vermeiden und begrenzen ihr Angebot - zum Beispiel wird der Zins nur für Guthaben bis maximal 500 Euro gezahlt, danach sackt er ab. Zudem gibt es Altersbeschränkungen. Beispielsweise maximal bis zum 18. Lebensjahr. Jede Bank und Sparkasse legt also für ihr Kinderkonto eigene Spielregeln fest. So macht ein kurzer Vergleich der Kinderkonto-Angebote durchaus Sinn.

Zu jung für ein Girokonto?

Doch ab welchem Alter des Kindes macht eine Kontoeröffnung überhaupt Sinn? Darüber streiten sich die Experten: Viele Verbraucherzentralen raten zum Kinderkonto ab elf Jahren. Das Jugendamt Nürnberg empfiehlt generell für die Auszahlung von Taschengeld, dass dies entweder in bar oder auf ein Kinderkonto gezahlt werden kann. Unter sechs Jahren befürwortet das Amt in Mittelfranken, einen Euro wöchentlich auszuzahlen. Erst ab dem zehnten Lebensjahr könnten 14 Euro Taschengeld im Monat gezahlt werden.

Nur Eltern entscheiden, wie hoch das Taschengeld ist

Genauso, wie sich die Höhe an den finanziellen Möglichkeiten der Eltern orientieren soll, liegt auch die Eröffnung eines Kinderkontos in deren Ermessen. Wer jedoch seinem Nachwuchs erklären will, dass Geld nicht unendlich auf dem Konto wächst, tut sich mit einem Kinderkonto sicher leichter. 
Geldsparen.de-Tipp: Auch Kinder sind steuerpflichtig. Heißt: Erwirtschaften sie Zinsen, muss auch ein Freistellungsauftrag bei der Bank gestellt werden, sonst hält der Fiskus die Hand auf. 801 Euro Zinsen können Kinder im Jahr steuerfrei erwirtschaften. Eltern die ein Kinderkonto eröffnen möchten, müssen als Erziehungsberechtigte auf dem Kontoeröffnungs-Antrag unterschreiben, sowie ihren Personal- oder Reisepass vorlegen.
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Birgit Müller mein Name ist Birgit Müller. Als Bankkauffrau und Betriebswirtin schreibe ich für Sie auf Geldsparen.de über aktuelle Themen aus der Finanzbranche, berichte über neue Banken am Markt oder führe Hintergrundgespräche zu brisanten Themen. Folgen Sie uns auf Facebook oder Google + um keine Neuigkeiten mehr zu verpassen oder abonnieren Sie unseren Newsletter.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:5473

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Beruf & Ausbildung Pagename: kinderkonto(5473)