Annette Jäger
Ein Beitrag von Annette Jäger, 23.05.2014

Kinderbetreuung Kita, Kindergarten oder Tagesmutter

Um Job und Kind unter einen Hut zu bekommen, bedarf es einer ausgefeilten Organisation. Eine optimale Kinderbetreuung ist das A und O.
Kinderbetreuung: F√ľr jeden das passende Modell

Job und Kind - beides ist nur mit einer guten Betreuung möglich

An erster Stelle stehen die Kleinsten: Nur wenn die Kinder gut untergebracht sind, kann man sich auf seine Arbeit konzentrieren. Welche Art der Kinderbetreuung geeignet ist, m√ľssen Sie als Familie selbst entscheiden. Die Kosten m√ľssen Sie stets selbst tragen. Manchmal gew√§hren Kommunen aber Zusch√ľsse, vor allem f√ľr Eltern mit niedrigem Einkommen.

Welche Vorteile bietet ein Krippenplatz?

F√ľr Kinder bis zu drei Jahren ist die Kinderkrippe, die eine Betreuung in kleinen Gruppen anbietet, die klassische Wahl. Die Betreuungszeiten kann man individuell buchen, je nachdem, wie viele Wochentage man w√ľnscht und wie viele Stunden t√§glich. Die Kosten f√ľr einen Krippenplatz variieren je nach Wohnort und Betruungsumfang zwischen 200 und 600 Euro. Private Einrichtungen k√∂nnen auch deutlich mehr kosten. Seit 1. August 2013 gibt es bundesweit einen Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz f√ľr Kinder ab einem Jahr.

Gibt es ein Recht auf einen Krippenplatz?

Der Rechtsanspruch ab August hei√üt nicht, dass man ab diesem Termin auch eine Garantie f√ľr einen Platz hat. Die meisten Kommunen k√∂nnen nicht ausreichend Pl√§tze anbieten¬†– auch deshalb, weil es nicht gen√ľgend p√§dagogisches Fachpersonal auf dem Arbeitsmarkt gibt.

Tipp: Kann die Kommune keinen Krippenplatz anbieten, kann sie auch auf Tagesm√ľtter verweisen. In manchen Kommunen werden die Differenzkosten zwischen den Geb√ľhren f√ľr Krippe und Tagesmutter erstattet.

Tagesmutter vs. Kita - was ist die bessere Wahl?

Die Betreuung bei einer Tagesmutter ist etwas teurer, daf√ľr individueller, da sie meist nur ein oder maximal f√ľnf Kinder betreut. Die Betreuung findet in der Regel bei der Tagesmutter zuhause statt. Die Betreuungszeiten kann man flexibel auf die Arbeitszeiten der Eltern zuschneiden.

Eine Tagesmutter erh√§lt durchschnittlich vier bis sieben Euro pro Stunde, je nachdem wie viele Kinder sie betreut. Tagesm√ľtter m√ľssen √ľber eine sogenannte Pflegeerlaubnis verf√ľgen, die das Jugendamt erteilt. Voraussetzung daf√ľr ist, dass diese einen Kurs besucht hat – rund 160 Stunden je nach Bundesland - der sie zur Tagesmutter qualifiziert.

Alternative Kita¬īs in der Nachbarschaft

Alternativ zur klassischen Krippe und zur Tagesmutter gibt es weitere Angebote, die in jedem Bundesland etwas anders benannt sind. Ein Beispiel ist die Gro√ütagespflege. Hier schlie√üen sich mehrere Tagesm√ľtter zusammen und betreuen beispielsweise zehn Kinder in angemieteten R√§umlichkeiten. Solche Projekte werden oft von gemeinn√ľtzigen Vereinen oder Nachbarschaftshilfen angesto√üen und getragen. Es lohnt sich, bei der Kommune nachzufragen, welche Angebote es vor Ort gibt.

Ab wann kann ein Kind in den Kindergarten?

√Ąltere Kinder sind gut in einem Kindergarten aufgehoben, in einer gr√∂√üeren Gruppe unter Gleichaltrigen. Viele Kinderg√§rten nehmen bereits Kinder ab zwei Jahren auf. Eine Betreuung bis 17 Uhr ist oftmals m√∂glich.

F√ľr einen Betreuungsplatz in einer Firmenkita fallen genauso Elternbeitr√§ge an wie f√ľr √§hnliche, √∂ffentliche Kinderbetreuungseinrichtungen. Die H√∂he variiert in der Praxis stark, je nach Leistungs- und Ausstattungsumfang der Einrichtung selbst, nach dem Beitragsniveau anderer Einrichtungen in der N√§he sowie nach dem Einkommen der Eltern.

Kita am Arbeitsplatz

In gr√∂√üeren Unternehmen gibt es zunehmend "Firmenkitas" – Krippen oder Kinderg√§rten innerhalb der Firma f√ľr die Kinder der Angestellten. Das hat den Vorteil, dass Sie und Ihr Kind morgens denselben Weg nehmen, Betreuungs- und Arbeitszeiten direkt aufeinander abgestimmt werden k√∂nnen und Sie in der Mittagspause Ihr Kind besuchen k√∂nnen. Auch wenn es tags√ľber mal ein Problem gibt, sind Mutter oder Vater gleich zur Stelle.

Wie funktioniert die Vermittlung eines Au-pairs?

Wer gen√ľgend Platz hat, kann auch √ľber ein Au-pair nachdenken. Die jungen Frauen oder M√§nner kommen meist aus den osteurop√§ischen Nachbarl√§ndern, wollen Deutsch lernen und werden quasi als zus√§tzliches Familienmitglied aufgenommen. Sie helfen bei der Kinderbetreuung und zu einem geringen Teil auch im Haushalt, maximal 30 Stunden pro Woche insgesamt sind erlaubt.

Meist besuchen die Au-pairs parallel dazu einen Sprachkurs. Neben Kost und Logis erh√§lt ein Au-pair ein Taschengeld von mindestens 260 Euro im Monat. Meist sind sie f√ľr ein halbes oder ein ganzes Jahr bei der Familie. Es gibt spezielle Agenturen, die Au-pairs vermitteln und die gleichzeitig Ansprechpartner w√§hrend eines Au-pair-Aufenthaltes bleiben.

Tipp: Die Kosten kann man steuerlich geltend machen. Zwei Drittel der Aufwendungen f√ľr die Kinderbetreuung durch das Au-pair k√∂nnen Sie im Rahmen von Kinderbetreuungskosten steuerlich geltend machen - maximal 4.000 Euro je Kind.
Notfallplan: Was passiert, wenn das Kind krank wird oder die Tagesmutter? Damit dann nicht der Stress ausbricht, ben√∂tigen Sie eine Reserve im Hintergrund, die jederzeit einspringen kann: Die Oma, die Nachbarin oder Freunde – sie sollten nat√ľrlich auf ihren m√∂glichen Einsatz vorbereitet sein. In einem guten Netzwerk liegt das Geheimnis.

Liebe Leserinnen und Leser,

Annette Jäger mein Name ist Annette Jäger. Ich schreibe √ľber Gesundheit, Versicherungen und Soziales auf Ihrem Family-Portal geldsparen.de. Ich habe Neuere Geschichte studiert und bin seit 1993 als Journalistin t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:3704

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Beruf & Ausbildung Pagename: kinderbetreuung-fuer-jeden-das-passende-modell(3704)