Max Gei├čler
Ein Beitrag von Max Gei├čler, 09.10.2017

Altersvorsorge F├╝nf Vorteile von Wohneigentum

Viele Mieter haben Angst vor Altersarmut. Ein probates Mittel dagegen sind die eigenen vier W├Ąnde. F├╝nf Pluspunkte sprechen f├╝r Wohneigentum.
Altersvorsorge F├╝nf Vorteile von Wohneigentum

Mag das eigene Zuhause auch klein sein: Wohneigentum bringt viele Vorteile.

Drei Viertel der Menschen in Deutschland sehen in einer eigenen Immobilie eine sichere Altersvorsorge. Das geht aus einer Studie hervor, die das Marktforschungsinstitut Kantar TNS im Auftrag der Landesbausparkassen durchgef├╝hrt hat. F├╝r fast zwei Drittel der Befragten (63 Prozent) ist ein eigenes Haus oder eine eigene Wohnung sogar die beste Altersvorsorge. Der Studie zufolge hat etwa jeder Dritte Angst vor Altersarmut. Bei den Mietern sind es 42 Prozent, bei Immobilieneigent├╝mern jedoch nur 28 Prozent. „Die eigene Immobilie stabilisiert die finanzielle Sicherheit im Alter erheblich“, erkl├Ąrt Franz Wirnhier, Vorstandsvorsitzender der LBS Bayern. Das gelte gerade im extremen Niedrigzinsumfeld.

Diese Vorteile sprechen f├╝r Wohneigentum:

1. Vorteil: Hohe Spardisziplin

Wer eine eigene Immobilie finanziert, der diszipliniert sich mehr zum Sparen als Mieter. Eigent├╝mer verzichten vor allem in den Anfangsjahren auf manche Konsumausgaben. Das klingt zwar nicht besonders reizvoll, doch sp├Ąter, wenn das Eigenheim abbezahlt ist, l├Ąsst sich erstens vieles nachholen und zweitens verf├╝gen die Eigent├╝mer dann ├╝ber ein ansehnliches (Immobilien-)Verm├Âgen.

2. Vorteil: Keine Mieterh├Âhungen

Immobilienbesitzer brauchen keine Angst vor Mietsteigerungen zu haben, denn sie zahlen ja keine Miete mehr. Zwar sind Eigenheime und Eigentumswohnungen derzeit sehr teuer, aber im Lauf von vielen Jahren, in denen der Baukredit zur├╝ckgezahlt wird, relativiert sich der Anschaffungspreis. Schlie├člich ver├Ąndert sich der Kaufpreis nicht, im Gegenzug erh├Âht sich aber das Einkommen mit den Jahren. Und wenn Sie als K├Ąufer die extrem g├╝nstigen Kreditzinsen langfristig festschreiben, bleiben auch die Kreditraten stabil. 20-j├Ąhrige Baufinanzierungen gibt es aktuell f├╝r weniger als zwei Prozent Zinsen, zum Beispiel bei Hypovereinsbank, Degussa Bank und vielen Volks- und Raiffeisenbanken. Ein Baudarlehen ├╝ber 300.000 Euro kostet bei 2,5 Prozent Anfangstilgung kaum mehr als 1.000 Euro im Monat.
Gesamten Vergleich anzeigenBaugeld Betrag: 200.000 €, Laufzeit: 15 Jahre
  Anbieter gebundener
Sollzins
eff. Zins
 
1.
1,45%
1,49%
2.
1,54%
1,58%
3.
1,59%
1,61%
Datenstand: 17.10.2017
Sämtliche Angaben ohne Gewähr

3. Vorteil: Eigentumsf├Ârderung

Bauherren und Immobilienk├Ąufer profitieren von staatlicher Unterst├╝tzung. So f├Ârdert der Staat den Erwerb von Wohneigentum im Rahmen der Riester-Rente mit Zusch├╝ssen und Steuervorteilen. Beim sogenannten Wohn-Riester erhalten K├Ąufer Grund- und Kinderzulagen und k├Ânnen angespartes Vorsorgeverm├Âgen als Eigenkapital in den Immobilienkauf einbringen. Zudem bietet die staatliche KfW Bank zinsg├╝nstige F├Ârderdarlehen. Aktuell erhalten K├Ąufer im Wohneigentumsprogramm Zehnjahresdarlehen bereits ab 0,75 Prozent Zinsen. Clevere K├Ąufer erkundigen sich au├čerdem bei ihrer Gemeinde, ihrem Bundesland oder ihrer Kirche, ob verg├╝nstigte Grundst├╝cke oder F├Ârderdarlehen im Angebot sind. Einen guten ├ťberblick dazu bieten zum Beispiel die Internetseite der Aktion pro Eigenheim.

4. Vorteil: Sichere Geldanlage

In Zeiten mickriger Zinsen entpuppt sich Wohneigentum als erstklassige Geldanlage. Die Immobilienpreise sind seit 2010 bundesweit um gut 20 Prozent gestiegen, in vielen Ballungsgebieten sogar um mehr als 50 Prozent. Die meisten Immobilienbesitzer durften sich also ├╝ber hohe Wertsteigerungen freuen, und das mit einer vergleichsweise sicheren Kapitalanlage. Mit Fonds und Aktien war in der gleichen Zeit zwar teilweise mehr m├Âglich, doch die Verlustrisiken sind ungleich h├Âher. Steigen die Kapitalmarktzinsen wieder, d├╝rfte sich der Preisauftrieb bei Immobilien zwar verringern, die ausgepr├Ągte Wohnungsknappheit und der anhaltende Zuzug vor allem in die St├Ądte d├╝rften aber weiterhin Druck auf die Immobilienpreise aus├╝ben.

5. Vorteil: Sorgenfrei im Alter

Im Alter profitieren Eigent├╝mer davon, keine Miete zahlen zu m├╝ssen. Das bringt Monat f├╝r Monat eine starke Entlastung. Studien zeigen, dass Wohneigent├╝mer rund ein Drittel mehr Geld im Alter zur Verf├╝gung haben, als zur Miete wohnende Senioren. Au├čerdem sind Eigent├╝mer vor Mietk├╝ndigung gesch├╝tzt und k├Ânnen ihre Immobilie nach eigenen W├╝nschen und Bed├╝rfnissen altersgerecht umbauen.
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k├╝mmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t├Ątig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

├ťberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Hannamariah/Shutterstock.com ID:7115

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelm├Ą├čig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (w├Âchentlich)

Spartipp des Tages (t├Ąglich)

Ich erkl├Ąre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Wohnen Pagename: altersvorsorge-fuenf-vorteile-von-wohneigentum(7115)