Von Peter Rensch, 24.11.2017

Gebrauchtwagen Was taugen die Vorteilsprogramme der Auto-Hersteller?

Auto-Hersteller werben für ihre Gebrauchtwagen mit 24 Monaten Garantie, Mobilitätsschutz, Punkte-Check und Inzahlungnahme aller Fabrikate. Lohnen sich solche Vorteilsprogramme?
Gebrauchtwagen Was taugen die Vorteilsprogramme der Auto-Hersteller?

Die Vorteilsprogramme der Hersteller beim Gebrauchtwagenkauf klingen verlockend. Käufer sollten sich jedoch genau die Details ansehen.

Der Umsatz auf dem Markt für Gebrauchtwagen liegt bei etwa 80 Milliarden Euro pro Jahr. Ein lukratives Geschäft, das sich die Autohersteller natürlich nicht aus den Händen reißen lassen wollen. Mit verlockenden Vorteilsprogrammen buhlen sie um die Kaufinteressenten.

Wenn Sie bei einem Fachhändler nach einem gebrauchten Auto fragen, wird Ihnen in der Regel ein ganzer Fächer an zusätzlichen Dienstleistungen angeboten, die attraktive Namen tragen wie Mobilitätsschutz, Garantieverlängerung, Punkte-Check oder die Inzahlungnahme aller Fabrikate. Doch halten diese Service-Leistungen tatsächlich, was sie versprechen oder verstecken sich dahinter nur leere Versprechungen?

Gerrit Cegielka von der Verbraucherzentrale Bremen erklärt dazu: „Die Zugaben der Gebrauchtwagenhändler sollen augenscheinlich und ganz bewusst das Sicherheitsbedürfnis potentieller Neukunden ansprechen. Diese Marketinginstrumente werden auch oft eingesetzt, um Kunden an das Unternehmen zu binden. Bei derartigen Garantieversprechen handelt sich um freiwillige Leistungen der Händler, deren Bedingungen die Händler daher auch weitestgehend selbst bestimmen können. Jedem Verbraucher, der seine Kaufentscheidung von einer Garantiezusage abhängig machen möchte, ist daher dringend anzuraten, die Garantiebedingungen zu lesen und abzuwägen, wo der wirtschaftliche Vorteil liegt.“

Mobilitätsgarantie ist oft an kostspielige Bedingungen geknüpft

Augen auf beim Thema Mobilitätsgarantie. Die Autohersteller bieten Kunden ganz unterschiedliche Modelle an. Vom Bereitstellen eines Ersatzwagens, dem Rückholservice nach einem Unfall oder einer Panne bis zur Erstattung der Reisekosten. Achten Sie hierbei auf das Kleingedruckte wie beispielsweise ob die Mobilitätsgarantie nur bei Pannen oder auch bei Unfällen greift. Des Weiteren wird die Einhaltung der Zusagen nicht selten an bestimmte Bedingungen geknüpft. Unter Umständen greift sie erst dann, wenn der Unfall oder die Panne ab einer bestimmten Entfernung von Ihrer Privatadresse passiert ist.

Die Sinnhaftigkeit einer Mobilitätsgarantie stellt auch der Experte der Verbraucherzentrale Bremen in Frage: „Bei Mobilitätsgarantien lohnt es sich, genau hinzuschauen, auch wenn diese in der Regel kostenlos gewährt werden. Möglicherweise ist das Pannenrisiko ja bereits im Rahmen der Mitgliedschaft in einem Automobilclub oder über einen Schutzbrief der Kfz-Versicherung abgesichert. In der Regel wird eine Mobilitätsgarantie auch nicht greifen, wenn eine Panne auf eigenen Verschulden beruht, wenn trotz bekannter Mängel das Fahrzeug nicht repariert wird oder man einen Unfall verursacht, also die Fälle wo Verbraucher eine umfassende Pannenhilfe dringend bräuchten.“

Prüfen Sie günstigere Alternativen zu Vorteilsprogrammen

Für eine Mobilitätsgarantie berechnen die Autohersteller in der Regel keine Extra-Gebühren, als Gegenleistung müssen Sie sich jedoch an die Vereinbarungen halten. Und gerade Wartungen bei einer Vertragswerkstatt können eine kostspielige Angelegenheit sein.

Die Alternative einer Mitgliedschaft in einem Automobilclub kostet Sie zwischen 30 und 100 Euro im Jahr. Dafür erhalten Sie einen ähnlichen Service, haben jedoch freie Werkstattwahl und können den Wartungs-Rhythmus selber wählen.

Mein Tipp: Wenn Sie Mitglied in einem Autoclub sind, sollten Sie prüfen, ob der Service vom Mobilitätsschutz nicht schon ausreichend abgedeckt ist. Zudem können Sie vergleichen, ob ein Kfz-Schutzbrief oder eine Erweiterung Ihrer Autoversicherung günstigere Varianten sind. Die Kosten liegen hier meist nicht über zehn Euro.

Gebrauchtwagen besser neutral prüfen lassen

Stichwort Punkte-Check: Klingt vernünftig. Der Autoverkäufer prüft je nach Angebot eine bestimmte Anzahl der Bauteile des Gebrauchtwagens und gibt Ihnen somit eine Garantie, dass diese in Ordnung sind. Doch der Verkäufer muss auch ohne diese Serviceleistung die Schadensfreiheit garantieren und im Streitfall beweisen, dass der Wagen beim Verkauf keine Mängel hatte. Ansonsten muss er für auftretende Reparaturkosten gerade stehen.
Gesamten Vergleich anzeigenAutokredit Kredit: 20.000 €, Laufzeit: 48 Monate
  Anbieter eff. Zins
p.a.
repr. Beispiel
 
1.
2,89%
2.
2,85%
bonitätsabh.
3.
2,45%
bis 2,95%
Datenstand: 12.12.2017
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
 repr. Beispiel
In einigen Fällen weisen die Autohändler nur nach Nachfrage auf Mängel hin. Deshalb kann es sinnvoll sein, den Autocheck bei einem neutralen Prüfer durchführen zu lassen, wie beispielsweise beim ADAC. Rund 120 Prüfpunkte umfasst die Gebrauchtwagenuntersuchung, bei der Sie im Anschluss ein detailliertes Prüfprotokoll erhalten. Die Kosten liegen bei etwa 100 Euro je nach Prüfbaustein.

Freie Werkstattwahl nach dem Gebrauchtwagenkauf

Bei einer Gebrauchtwagengarantie muss der Autohändler innerhalb der festgelegten Laufzeit die Reparaturkosten übernehmen. In der Vergangenheit verpflichteten die Autohersteller ihre Kunden die eventuellen Nachbesserungen in vorgegebenen Vertragswerkstätten durchführen zu lassen, was ein beliebtes Kundenbindungs-Instrument darstellte. Doch der Bundesgerichtshof hat dies untersagt und dem Kunden eine freie Wahl der Werkstatt zugesprochen (Urteil vom 25. September 2013 – VIII ZR 206/12).

Mein Tipp: Achten Sie bei Abschluss einer Gebrauchtwagengarantie auf die Details, denn einige Anbieter schließen beispielsweise Verschleißteile aus oder machen den Service abhängig von der Kilometerleistung.

Autohändler muss auch ohne Garantie für Sachmängel haften

Eine Sprecherin vom ADAC erklärt in diesem Zusammenhang: „Der Autohändler ist, unabhängig von einer eventuell angebotenen Gebrauchtwagengarantie, zu einer mindestens 12-monatigen Sachmängelhaftung verpflichtet. In den ersten 6 Monaten gilt zudem eine Beweislastenumkehr: Im Falle des Falles müsste er nachweisen, dass der Mangel bei Fahrzeugübergabe noch nicht vorhanden war. Was in der Praxis kaum feststellbar ist.“

Mein Tipp: Vergewissern Sie sich, dass es sich bei der Garantie nicht um eine „versteckte“ Reparaturkosten-Versicherung handelt, die die Kostenübernahmen an festgelegte Service- und Inspektionsarbeiten koppelt.

Die Vorteilsprogramme sollten nicht Ihre Kaufentscheidung beeinflussen

Oft werben die Autohändler damit, alle Fabrikate in Zahlung zu nehmen. Das klingt wie eine zusätzliche Dienstleistung, ist jedoch ein lukratives Lockmittel für den Verkäufer, da viele Autohersteller Fangprämien zahlen, wenn ein Kunden auf die eigene Marke wechselt.
Abschließend noch einmal Gerrit Cegielka: „Vorteilsprogramme der Gebrauchtwagenverkäufer sind Marketinginstrumente der Gebrauchtwagenhändler, dienen vornehmlich der Kundenbindung und sollten dem Verbraucher in der Regel nicht als Argument für die Kaufentscheidung dienen, jedenfalls nicht ohne genaue Prüfung der Garantiebedingungen.“

Fazit: Vergleichen Sie unbedingt die Preise bei unterschiedlichen Händlern. Die Vorteilsprogramme klingen vielversprechend, doch für Ihren Gebrauchtwagenkauf sollten Preis und Zustand die entscheidenden Kriterien sein.
Tipp: Zwischen einer günstigen und einer teuren Kfz-Versicherung können schon mal mehrere Hundert Euro liegen. Lesen Sie hier unser Tipps zum Sparen bei der Kfz-Versicherung.
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

mein Name ist Peter Rensch.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: michaeljung/Shutterstock.com ID:7161

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Unterwegs Pagename: gebrauchtwagen-kaufen-vorteilsprogramme(7161)