Anja Lang
Ein Beitrag von Anja Lang, 22.12.2015

Autofahren 2016 Was sich für Sie ändert

2016 kommen auf Autofahrer wichtige Änderungen zu. Worauf Sie sich ab dem 1. Januar einstellen müssen.
Autofahren 2016 Was sich für Sie ändert

Änderungen für Elektroautos, Motorräder und Fußgänger

Elektrofahrzeuge: 2016 nur noch 5 Jahre Kfz-Steuerprivileg


Angela Merkel strebt bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen an. Dazu wurden Vergünstigungen und Steueranreize geschaffen, wie die Befreiung von der Kfz-Steuer für zehn Jahre. 2016 wird dieses Kfz-Steuerprivileg für neu zugelassene Elektrofahrzeuge nun allerdings gekürzt. Dann winkt nur noch eine Steuerbefreiung von fünf Jahren. Dafür wurden zusätzliche Privilegien, wie die Benutzung der Busspur und gratis Parken geschaffen. Wenn Sie also mit dem Kauf eines Elektroautos liebäugeln, sollten Sie sich beeilen, nicht nur, weil einige Anbieter die Preise gerade drastisch gesenkt haben, sondern auch, weil reine Elektroautos, die noch bis Jahresende zugelassen werden in den Genuss der zehnjährigen Kfz-Steuerbefreiung kommen. Für Autos mit Elektro- und zusätzlichem Verbrennungsmotor, sogenannte Hybridfahrzeuge, gilt die Steuerbefreiung allerdings leider nicht. Sie gelten im Sinne des Kraftfahrzeugsteuergesetzes nicht als Elektrofahrzeuge.

Auch Motorräder müssen 2016 umweltfreundlicher werden


Ab 2016 gelten für Motorräder mit einem Hubraum von über 50 Kubikzentimeter oder einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von über 45 Stundenkilometern die Abgasvorschriften der Euro-4-Norm. Ab 2020 ist Abgasnorm Euro-5 vorgesehen. Außerdem müssen neue Motorräder mit einem Hubraum über 50 Kubikzentimetern oder einer Höchstgeschwindigkeit über 45 km/h ab 1. Januar 2016 über ABS oder ein sogenanntes Kombi-Bremssystem verfügen. Ab 2017 gilt die ABS-Pflicht dann für alle Motorräder, die neu zugelassen werden. Alte Motorräder müssen nicht nachgerüstet werden.
 

Gelbe HU-Plakette 2016 "out"


Gelbe HU-Plaketten haben 2016 ausgedient. Gültig sind im neuen Jahr nur noch Braun, Rosa und Grün. Prangt an Ihrem hinteren Kennzeichen noch eine gelbe Plakette, dann sollten Sie sich schleunigst zur Hauptuntersuchung gehen, denn bei mehr als zwei Monaten im Verzug, steht eine vertiefte Fahrzeugprüfung mit höheren Kosten an. Ist die der TÜV bereits mehr als acht Monate fällig, drohen darüber hinaus 60 Euro Bußgeld sowie ein Punkt in Flensburg.
 

Neue Typ- und Regionalklassen 2016


Zum Jahreswechsel kommen die neu berechneten Regional- und Typklassen bei den deutschen Kfz-Versicherern zum Tragen. Laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) werden sich 2016 in den Regionalklassen in der Kfz-Haftpflichtversicherung rund 20 Prozent der Fahrzeughalter über günstigere Tarife freuen dürfen. 15 Prozent der Autofahrer werden dagegen nach oben gestuft und müssen mehr bezahlen. Die niedrigsten Regionalklassen gelten 2016 in den Bundesländern Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg - die höchste Klasse hat Berlin.

Kaum Veränderungen gibt es 2016 bei den Regionalklassen der Teil- und Vollkaskoversicherung. Nur für rund zehn Prozent der Versicherten ändert sich was. Für die restlichen 90 Prozent bleibt alles gleich, wie der GDV bekannt gab. Die niedrigste Regionalklasse in der Vollkasko hat 2016 die Wesermarsch in Niedersachsen, in der Teilkasko ist 2016 der Zulassungsbezirk Münster/Westfalen am günstigsten. Besonders teuer wird es dagegen auch 2016 wieder im Landkreis Ostallgäu in Bayern. Hier ist die Regionalklasse in der Voll- und Teilkasko derzeit am höchsten.
 

Fußgängererkennung 2016 neues Prüfparameter


Die Sicherheitsorganisation Euro NCAP wird ihr Bewertungsschema für die Sicherheitsprüfung 2016 um die Fußgängererkennung erweitern. Euro NCAP steht für European New Car Assessment Programme – Europäisches Neuwagen-Bewertungs-Programm und ist eine Gesellschaft europäischer Verkehrsministerien, Automobilclubs und Versicherungsverbände mit Sitz in Brüssel. Die Organisation führt Crashtests mit neuen Automobiltypen durch und bewertet danach und anhand der verfügbaren Sicherheitssysteme ihre Sicherheit. Autos, die beim Euro NCAP 2016 die volle Punktzahl für das Maximum an Sicherheit erreichen wollen, müssen ab nächstem Jahr Techniken nachweisen, die den Zusammenstoß mit Fußgängern verhindern oder Verletzungen der Fußgänger spürbar mindern. 

Mit roten Kennzeichen zur Tankstelle


Für 2016 ist außerdem eine Änderung der Zulassungsverordnung geplant. Händler sollen dann mit einem roten "Händler-Kennzeichen" noch nicht zugelassene Fahrzeuge für kurze Fahrten, z.B. zum Tanken oder Reinigen, bewegen dürfen. Diese Fahrten sind bisher nicht erlaubt.
Gesamten Vergleich anzeigenAutokredit Kredit: 20.000 €, Laufzeit: 36 Monate
  Anbieter eff. Zins
p.a.
repr. Beispiel
 
1.
1,92%
bis 4,99%
2.
2,49%
bis 5,89%
2,49%
bis 5,99%
Datenstand: 07.12.2016
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
 repr. Beispiel
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Anja Lang mein Name ist Anja Lang. Ich bin Expertin für Mobilität, Gesundheit und Vorsorge auf Ihrem Family-Portal. Hier beantworte ich sämtliche Fragen rund um die Themen Zuzahlung, Gesundheitsvorsorge, aber auch Autokosten.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:6419

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Unterwegs Pagename: aenderungen_2016(6419)