Rolf Winkel
Ein Beitrag von Rolf Winkel, 06.03.2016

Elterngeldstellen Elterngeld bei Hartz 4 retten

Die Elterngeldstellen überweisen Familien die auf Hartz 4 angewiesen sind zwar weiterhin 300 Euro Elterngeld. Dafür wird ihnen das ALG 2 gekürtzt. Was Sie als Betroffene tun können:
Hartz IV: Elterngeld retten

Bei Hartz 4 lässt sich das Elterngeld retten.

Für junge Eltern besteht im Regelfall Anspruch auf mindestens 300 Euro Elterngeld im Monat – und zwar für mindestens zwölf Monate. Dies gilt genauso für die nicht erwerbstätige Ehefrau eines gut bezahlten Bankdirektors wie für eine alleinerziehende Frau, die Hartz 4 bezieht. Hier hört die Gleichheit allerdings auf: Während die Bankiers-Gattin das Elterngeld behalten darf, wird Ihnen als Hartz 4-Bezieherin dieser Betrag vo Arbeitslosengeld 2 abgezogen.

Mein Tipp: Haben Sie im letzten Jahr Elterngeld oder eine andere Sozialleistung erhalten? Dann müssen Sie 2016 unter Umständen Steuern nachzahlen.

Hartz 4: Wie Sie sich als Betroffene wehren können

Als ALG 2-Bezieher können Sie jedoch verhindern, dass das Elterngeld gestrichen wird, sofern das Elterngeld ganz oder teilweise ein vorher bezogenes Erwerbseinkommen ersetzt. Beispiel: Sie hatten vor dem Bezug von Elterngeld einen Minijob, in dem Sie monatlich im Schnitt 240 Euro verdient haben. Als Elterngeld erhalten Sie den Mindestbetrag von 300 Euro pro Monat. In diesem Fall bleibt zwar nicht der volle Betrag von 300 Euro beim ALG II anrechnungsfrei, wohl aber 240 Euro.

Mein Tipp: Wenn aus Ihrem Elterngeldbescheid bislang nicht hervorgeht, dass bei der Berechnung des Elterngelds ein Monatseinkommen von 240 Euro berücksichtigt wurde, sollte man umgehend bei der Elterngeldstelle vorsprechen und dabei die Unterlagen über das Erwerbseinkommen vor der Geburt Ihres Kindes mitnehmen. Die Stelle wird dann den sogenannten Elterngeldfreibetrag feststellen. Den Bescheid hierüber muss man beim Hartz 4-Träger – also beim "Jobcenter" – vorlegen. Die genannten 240 Euro dürfen dann zusätzlich zum ALG 2 behalten werden.

Grundlage hierfür ist Paragraf 10 Absatz 5 des Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetzes, nach dem bei der Berechnung des ALG 2 und des Kinderzuschlags vom "durchschnittlich erzielten Einkommens aus Erwerbstätigkeit vor der Geburt bis zu 300 Euro im Monat als Einkommen unberücksichtigt" bleiben. Bei Beziehern von ElterngeldPlus sind es maximal 150 Euro pro Monat.


Ab 301 Euro Elterngeld haben Sie 300 Euro sicher

Nichts zu unternehmen brauchen Sie, wenn Sie bislang schon mehr als 300 Euro Elterngeld im Monat erhalten haben. Denn in diesen Fällen ist klar: Das Elterngeld ist Ersatz für einen vorher bezogenen Lohn. Die Bundesagentur für Arbeit hat erklärt, dass in solchen Fällen automatisch die ersten 300 Euro des Elterngelds nicht auf die Hartz 4-Leistung und genauso wenig auf den Kinderzuschlag nach dem Kindergeldgesetz angerechnet werden. Wenn Sie 700 Euro Elterngeld erhalten, wird das ALG 2 also "nur" um 400 Euro gekürzt.

Arbeitslosengeld-II-Rechner

So hoch fällt Ihr Arbeitslosengeld-II aus
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Rolf Winkel mein Name ist Rolf Winkel. Ich bin Ihr Spezialist für alles, was mit Sozialversicherungen, insbesondere mit der Rente zu tun hat. Ich bin gelernter Sozialwissenschaftler und schreibe seit mehr als 30 Jahren Sozialratgeber.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

 

07.03.2016 17:40 Uhr
Mia: Elterngeld, Hartz 4& minijob
Ich habe im Zusammenhang mit Ihrem Beitrag, eine Frage. Wenn jetzt jmd. als beurlaubte Studentin Hartz 4 hat und ihr Elterngeld auf zwei Jahre gelegt hat und somit neben dem Harzt 4 ,auch die 150€ Elterngeld bekommt, jetzt aber nach einem Jahr Elternzeit, gerne 16std. im Monat arbeiten möchte und dafuer ca.170€, mit wievielen Abzuegen muss die Studentin rechnen? Leider hat sie bis jetzt keine wirkliche Antwort zu diesem Sachverhalt. Vielen dank für Ihre Hilfe.


Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:2747

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: hartz-iv-elterngeld-retten(2747)