Max Geißler
Ein Beitrag von Max Geißler, 07.06.2017

Geldanlage Mehr Rendite durch neuen Anlagemix

Viele Sparer √§rgern sich √ľber Minirenditen. Schuld daran ist h√§ufig ein √ľberholter Anlagemix. Wie richtet man seine Geldanlage chancenreicher aus?
Geldanlage Mehr Rendite durch neuen Anlagemix

Auf die richtige Mischung kommt es an - das gilt f√ľr Musik und Geldanlage gleicherma√üen.

Je ein Drittel in Aktien, Anleihen und Immobilien – noch immer empfehlen Finanzberater diesen angeblich bew√§hrten Anlagemix. Doch in Zeiten von Nullzinsen verschenkt die sture Anwendung dieser Geldkombination Rendite. „Angesichts der niedrigen Zinsen, die Anleihen derzeit abwerfen, ist diese Regel nicht mehr aktuell“, warnt der Fondsverband BVI. Wer mehr aus seinem Geld machen will, der m√ľsse deshalb seinen Anlagemix ver√§ndern. Entscheidend f√ľr die Auswahl der Geldanlagen seien vor allem die pers√∂nlichen Lebensumst√§nde und das konkrete Sparziel. Zudem gelte es, gut zu streuen und zu diversifizieren.

Welcher Aktienanteil ist optimal?

Weniger Zinspapiere, mehr Aktien und Fonds lautet die aktuelle Anlagedevise. Stellt sich allerdings die Frage: Wie hoch soll der Anteil risikoreicher Anlageklassen sein? Dirk Ulbricht, Direktor des Instituts f√ľr Finanzdienstleistungen gibt dazu folgende Faustformel: 30 Prozent f√ľr risikoscheue Anleger, 50 Prozent f√ľr durchschnittliche und 70 Prozent f√ľr risikofreudige Anleger.

Dabei sollten Sparer aber darauf achten, dass sie nicht nur in verschiedene Anlageklassen investieren, sondern auch darauf, dass das Verm√∂gen innerhalb der einzelnen Anlageklassen breit gestreut ist. Empfehlenswert ist eine Streuung √ľber verschiedene Regionen, L√§nder, Branchen und Emittenten hinweg. Aktienfonds sollten beispielsweise besser europa- oder weltweit anlegen als nur in einem Land. Ebenso ist ein marktbreiter Index reinen Themenfonds vorzuziehen. Rentenfonds sollten nicht nur Staatsanleihen beinhalten, sondern auch Unternehmensanleihen. Zudem empfiehlt sich eine geographische Streuung der Papiere.

Langer Anlagehorizont erhöht Aktienanteil

Wer langfristig spart, kann tendenziell in einen gr√∂√üeren Anteil chancenreicher und volatiler - also schwankungsintensiverer - Geldanlagen investieren. Denn √ľber lange Zeitr√§ume hinweg spielen konjunkturelle Schw√§chephasen und B√∂rsendellen kaum eine Rolle. Regelm√§√üige Kursanstiege gl√§tten die Wertentwicklung von Aktien und Aktienfonds und sorgen so f√ľr √ľberdurchschnittliche Renditen.

Geldsparen-Tipp:
Allerdings sollten Sie nicht punktgenau auf einen bestimmten Termin hin sparen. Beginnen Sie rechtzeitig vor dem Spar-Ende mit dem Umschichten in risikoarme Geldanlagen wie Rentenfonds oder Festgeld.

 
Gesamten Vergleich anzeigenFestgeld Betrag: 10.000 €, Laufzeit: 12 Monate
  Anbieter Zinssatz
Zinsertrag
 
1.
0,95%
95,00
2.
0,80%
80,30
3.
0,80%
80,00
Datenstand: 22.08.2017
Sämtliche Angaben ohne Gewähr

Wie legen sicherheitsorientierte Anleger an?

Sind Sie vor allem an Kursgewinnen interessiert und bereiten Ihnen Kursr√ľckschl√§ge keine Kopfschmerzen? Dann sind volatile Aktien und Aktienfonds die richtige Wahl. Doch was tun konservative Anleger, die in erster Linie auf Verm√∂genserhalt bedacht sind? Auch f√ľr diese Anlegergruppe gibt es B√∂rseninvestments mit gebremstem Risiko. F√ľr sicherheitsorientiere Sparer empfehlen sich schwankungsarme Investments wie Rentenfonds oder offene Immobilienfonds.

Die Risikofrage wird auch vom eigenen Lebensalter beeinflusst. Da ältere Sparer nicht mehr ihr ganzes Geld in riskante Börsenpapiere stecken sollten, gilt folgende Faustformel: Hundert minus eigenes Lebensalter. Das Ergebnis ist der prozentuale Höchstsatz, den Sie maximal in Aktien oder Aktienfonds investieren sollten. Ein 60-Jähriger sollte danach also nicht mehr als 40 Prozent seines Vermögens in Aktien investieren.

Geldsparen-Tipp: Auch die Kosten das Geldanlage wirken sich auf die Rendite aus. Mit unserem Aktiendepot-Vergleich machen wir einen Kostencheck f√ľr Sie.
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k√ľmmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: michelangeloop/Shutterstock.com ID:6985

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: mehr-rendite-durch-neuen-anlagemix(6985)