Max Geißler
Ein Beitrag von Max Geißler, 03.06.2017

Sparen mit ETF Vorsicht: Vier Stolperfallen bei Indexfonds

Flexibel, transparent, kostengĂŒnstig: Viele Eigenschaften sprechen fĂŒr Indexfonds (ETF). Doch sie haben nicht nur StĂ€rken. Wo liegen die Stolperfallen fĂŒr Privatanleger?
Sparen mit ETF Vorsicht: Vier Stolperfallen bei Indexfonds

Stolperfallen lauern oft dort, wo man sie ĂŒberhaupt nicht vermutet. Selbst mit so vermeintlich einfachen und sicheren Geldanlagen wie ETF können Anleger auf die Nase fallen.

Keine Anlageform hat in den vergangenen Jahren so rasant an Bedeutung gewonnen wie ETFs. Über 3.000 Milliarden Euro sind weltweit bereits in Indexfonds geflossen. Bis zum Jahr 2020 werden es nach SchĂ€tzungen von Christian Staub, Deutschland-Chef des weltgrĂ¶ĂŸten ETF-Anbieters Blackrock, rund 6.000 Milliarden Euro sein. Doch Vorsicht: Börsengehandelte Indexfonds sind kein Rundumsorglos-Paket. Der zugrundeliegende Börsenindex kann Verwerfungen im Aktienbestand aufweisen, mit falschen Wertpapieren bestĂŒckt sein oder Sparer zu riskanten Anlagemustern verleiten. Achten Sie auf diese TĂŒcken:

1. Übertriebene Aktienbewertungen

Die meisten ETFs bilden große Indizes ab, zum Beispiel den deutschen Dax oder den amerikanischen S&P 500. Das Problem dabei: "Indizes setzen nicht auf die QualitĂ€t einzelner Aktien oder auf deren Unterbewertung, sondern auf schiere BörsengrĂ¶ĂŸe. Das fĂŒhrt aber hĂ€ufig zum Nachteil, denn ein Index wĂ€hlt die einzelnen Titel nach dem Börsenwert (Marktkapitalisierung) aus“, sagt Rainer Laborenz, Chef von Azemos Vermögensmanagement aus Offenburg. Sind zum Beispiel Technologie- und Telekomtitel besonders teuer, wie um das Jahr 2000 herum, kauft man im Index folglich einen besonders hohen Anteil davon. Nach dem Platzen der Technologieblase im Jahr 2000 fielen Titel wie die Deutsche Telekom oder Intel jedoch ins Bodenlose, teilweise um mehr 90 Prozent. Folge: Die entsprechenden Indizes erlitten ĂŒberdurchschnittliche Kursverluste.

Geldsparen-Tipp: Als Vorsorgemaßnahme empfiehlt sich eine Vermögensstreuung auf verschiedene, teils gegensĂ€tzliche Indizes.

2. Synthetische Wertpapiere im Fonds

Viele ETFs kaufen nicht die tatsĂ€chlichen Aktien des Index, sondern Wertpapiere oder Derivate, die diese ersetzen. Diese Papiere garantieren aber lediglich stellvertretend die Renditen des Index. „Das ist eine Riesen-Mogelpackung, weil hier mit sogenannten synthetischen Produkten ein Wert suggeriert wird, der tatsĂ€chlich nicht vorhanden ist“, bemĂ€ngelt Laborenz. Die Gefahr: WĂ€hrend man mit "echten" Aktien jeden noch so schweren Börsenkollaps aussitzen kann, ist man bei synthetischen Wertpapieren abhĂ€ngig von der BonitĂ€t des garantiegebenden Emittenten. Und dieser wiederum ist abhĂ€ngig von den Emittenten der im ETF enthaltenen Finanzprodukte. „Lehman Brothers lĂ€sst grĂŒĂŸen“, warnt der Fondsexperte. Zu allem Überfluss dĂŒrften ETF-Underlyings auch noch vom Emittenten beliehen werden, was die Sicherheit der Fonds weiter beeintrĂ€chtigt.

Geldsparen-Tipp: Um das Emittentenrisiko auszuschließen, sollte man ETFs kaufen, die in echte Aktien investieren. Ein Blick in den Fondsprospekt verrĂ€t Ihnen, was im jeweiligen Fonds steckt.

3. Zu hÀufiges Handeln

Ein drittes Risiko besteht nicht in der Konstruktion des ETF selbst, sondern in falschem Anlegerverhalten. „Anleger, die erstmalig in ETF investieren, erzielen laut einer Studie aus dem Jahr 2013 sehr schlechte Ergebnisse“, berichtet der MĂŒnchner Vermögensverwalter Thomas Freiberger. Grund: Die einfache und kostengĂŒnstige Handelbarkeit von ETFs verfĂŒhre Anleger dazu, durch hĂ€ufigen An- und Verkauf mehr Gewinne erzielen zu wollen. „Dies ist aber entgegen der Grundidee passiver Indexfonds, die ja darin besteht, lĂ€ngerfristig im Index investiert zu bleiben, anstatt stĂ€ndig hin und her zu handeln“, so der Finanzprofi. Die mit dem ETF eingesparten Kosten wĂŒrden so wieder aufgeblĂ€ht. Außerdem fĂŒhre falsches Market Timing hĂ€ufig zu Underperformance.

Geldsparen-Tipp: ETFs sind keine schnelllebige Geldanlage, sondern ein Langfristinvestment. Lesen Sie hier zehn Tipps zum Anlageerfolg mit ETFs.

4. Unausgewogene Depot-Zusammensetzung

Indexfonds sind nicht der Königsweg fĂŒr alle Sparziele. „Es besteht die Gefahr, dass man blind in eine Richtung lĂ€uft und substanzielle Gefahren oder Argumente nicht beachtet“, gibt Anlageprofi Andreas Görler von der Berliner Wellinvest zu bedenken. Das könne zu Übertreibungen an den MĂ€rkten fĂŒhren. Aber auch zu Schieflagen im Depot. „Eine ausgewogene Vermögensanlage bedarf aller Anlageklassen“, fordert Görler. Dazu benötige man unterschiedliche Investmentphilosophien.

Geldsparen-Tipp: Vor dem ETF-Kauf, sollte man sich wie bei jeder Geldanlage darĂŒber Gedanken machen, welche Sparziele man verfolgt. Entsprechend dazu sollte die Anlagestrategie entwickelt werden. Wer dabei Hilfe benötigt, kann bei seiner Bank oder einem Vermögensverwalter nachfragen oder digitale Anlageberater im Internet nutzen, die sich inzwischen bei vielen Banken finden.
Tipp: Niedrige Kosten können den Anlageerfolg massiv verbessern. Unser Depot-Vergleich hilft Ihnen dabei, ein gĂŒnstiges Angebot zu finden:
Aktiendepot Vergleich

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de kĂŒmmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor tĂ€tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Photographee.eu/Shutterstock.com ID:6942

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmĂ€ĂŸig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (tÀglich)

Ich erklÀre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: indexfonds-etf-stolperfallen(6942)