Caroline Benzel
Ein Beitrag von Caroline Benzel, 04.02.2016

Schulden Konto gesperrt und jetzt?

Wenn das Geld schneller weggeht als es reinkommt, ist der Weg in die Überschuldung nicht mehr weit. Wichtig ist, schnell zu handeln.
Schulden Schuldnerberatungsstelle Girokonto gesperrtes Konto Verbraucherportal Geldsparen.de

Wer die Schulden in den Griff bekommen möchte, sollte sich Unterstützung holen

In Deutschland sind rund 6,7 Millionen Erwachsene überschuldet. Das geht aus dem Schuldneratlas der Creditreform hervor. Laut Creditreform liegt eine Überschuldung vor, wenn der Schuldner die Summe seiner fälligen Zahlungsverpflichtungen auch in absehbarer Zeit nicht begleichen kann und er seinen Lebensunterhalt weder durch Vermögen noch weitere Kredite bestreiten kann. Schulden sind schnell gemacht.

Unübersichtlich: Schulden

Klar ist, wenn der Dispo-Kredit ausgeschöpft ist, Daueraufträge und Lastschriften nicht mehr ausgeführt werden, ist das ein klares Alarmsignal für Schulden. Die wichtigste Frage bei finanziellen Problemen und Schulden: Handelt es sich um einen vorübergehenden Engpass oder besteht die Gefahr einer Überschuldung? Wenn vom monatlichen Einkommen nach Abzug aller laufenden Kosten zu wenig Geld zurückbleibt, um die monatlich zu zahlenden Raten und Zinsen zu begleichen, hat man die Grenze zur Überschuldung überschritten.

Schulden: Wie die Schuldnerberatung hilft

In diesem Fall sollten Betroffene dringend eine Beratungsstelle für Schulden aufsuchen, die von Kirchen, Verbraucherzentralen aber auch vom Deutschen Roten Kreuz und der Caritas angeboten wird. Die bundesweite Schulden helpline der Schuldnerhilfe Köln e.V. ist unter 0180/4564564 und per E-Mail zu erreichen. Ein Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet 20 Cent pro Anruf.

Über Schulden reden mit Profis

Im Beratungsgespräch geben die Anrufer Eckdaten über ihre finanzielle Situation und die Berater bieten Lösungsvorschläge für die Schulden an, wie eine mögliche Stundung oder eine Laufzeitverlängerung von Krediten, um die Schulden in den Griff zu bekommen. Auf der Website www.schuldenhelpline.de können die Ratsuchenden Musterschreiben für ihre unterschiedlichen Anliegen in Sachen Schulden herunterladen. Anders als in einem regulären Beratungstermin geben die Mitarbeiter der Helpline Tipps, aber lassen sich keine Vollmacht für Schriftwechsel geben. Wer seine Belange lieber voll in die Hände eines Schulden -Beraters geben möchte oder ein Insolvenzverfahren anstrebt, sollte sich einen regulären Beratungstermin bei einer Schuldnerberatung geben lassen.

Ratgeber für Schulden

Da sehr viele Menschen in Deutschland überschuldet sind, kann es bis zu einem halben Jahr dauern, bis man einen Termin bekommt. Schnelle Hilfe bei Schulden bietet der Ratgeber des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend „Was mache ich mit meinen Schulden?“.
 

Schulden: Am besten schnell reagieren


Diejenigen, die einen vorübergehenden Engpass überbrücken müssen, sollten als erstes mit ihrer Bank sprechen. Falls das Girokonto bald ausgeglichen werden kann, ist es vielleicht möglich, den Dispo vorübergehend zu erhöhen, damit der Kontoinhaber seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommen kann. Die billigste Art, sich Geld zu leihen, ist natürlich Freunde, Bekannte oder den Partner um einen Kredit zu bitten. Das sollte man aber wirklich nur dann tun, wenn das Geld schnell zurück bezahlt wird und ein wirklich vertrauensvolles Verhältnis besteht. Aber Vorsicht: Wer ständig umschuldet, tappt schnell in die Schuldenfalle!

Wenn man sein Konto nur mit der Zeit wieder aufstocken kann, lohnt es sich vielleicht, mit Hilfe eines Ratenkredites umzuschulden. Denn über einen Dispo-Kredit Geld von der Bank zu leihen, ist die teuerste Form, Schulden zu machen. Schließlich pendeln die Soll-Zinssätze bei Girokonten zwischen acht und 14 Prozent. Einen Ratenkredit bekommt man dagegen derzeit schon ab 2,5 Prozent.

Schulden: Alle Rechnungen auf Fälligkeit prüfen


Wer schon absehen kann, dass einige Lastschriften nicht ausgeführt werden können, sollte sich rechtzeitig mit den Firmen in Verbindung setzen, die das Geld bekommen. Oft ist es möglich, nicht per Lastschrift, sondern per Überweisung zu bezahlen oder einen anderen Termin für die Lastschrift zu vereinbaren. Wenn man diese Zahlungsart rechtzeitig ändert, kommt es vielleicht gar nicht erst zu uneingelösten Lastschriften. Generell sollte man immer Kontakt mit seinen Gläubigern suchen. Vielleicht lassen sich so Mahngebühren und unerfreuliche Briefwechsel vermeiden.

Geplatzte Lastschrift: Hausbank darf keine Gebühren berechnen


Die Hausbank darf übrigens kein Geld für nicht eingelöste Lastschriften nehmen, egal mit welchen Worten (Schadensersatz etc.) sie diese Forderung auch tarnen mag. Das hat der Bundesgerichtshof (Az: XI ZR 154/04) entschieden. Falls Ihre Bank trotzdem Gebühren nimmt, können Sie diese mit Verweis auf das Urteil zurückfordern. Anders sieht es mit den Gläubigern aus. Diese dürfen durchaus die Gebühren, die ihnen von der eigenen Bank gestellt werden, von ihrem Schuldner zurückfordern.
Gesamten Vergleich anzeigenAbrufkredit Betrag: 5.000 €
  Anbieter Zinssatz (eff.)  
1.
2,95%
2.
5,99%
Datenstand: 05.12.2016
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Caroline Benzel mein Name ist Caroline Benzel. Nach meinem Studium der Publizistik habe ich mich auf Verbraucherthemen spezialisiert. Auf Ihrem Family-Portal geldsparen.de informiere ich Sie zum Thema Mobilfunk. Ob LTE, NFC oder UMTS – ich weiß, was diese Abkürzungen bedeuten und wann sie für Sie wichtig sind.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

Kommentare können sich auf eine ältere Version des Artikels beziehen.

05.02.2016 10:22 Uhr
Caroline Benzel: Preis Schuldenhotline
Die Schuldenhotline ist ein Dienst der Schuldnerhilfe Koeln. Ich finde 20 Cent pro Anruf einen fairen Preis. http://www.schuldenhelpline.de/foerderung.html

05.02.2016 09:12 Uhr
Anja: gebührenpflichtige Hotline?
Wie kann es sein, dass ich bei einer Schuldnerberatung eine gebührenpflichtige Rufnummer habe? ich habe viel im Internet gelesen und wurde öfters davor gewarnt, dass dies kein Anzeichen für Seriösität ist. Soll jetzt hier niemanden beleidigen, aber es ist mir halt aufgefallen.

20.06.2009 23:59 Uhr
Normalverbraucher:
Der Artikel sagt sehr sachlich, wie die Vorgehensweise iat. Ich denke, daas manche Leute die Übersicht über Ihre finanzielle Situation verloren haben, danach Vogel Strauss spielen und nichts mehr anfassen. Darin liegt die eigentlliche Problematik. Für eine wirtschaftliche Notlage muss man sich in dieser Finanzkrise mit dem unsichen Arbeitsmarkt nicht mehr schämen. Allerdings, umgehen muss man schon damit. Absolut frech finde ich die Zinsen für Kredite. Die Banken erhalten Geld für unglaublich niedrige Zinsen und erdreisten sich dennoch von ihren "Kunden" über 6% Zinsen zu nehmen. Dies ist ein unglaublicher Skandal.

11.06.2009 00:35 Uhr
Hans-Jürgen Clausen: Verpflichtung
Habt Ihr mal Schulden, bei einem Stromversorger oder so, meldet euch bei denen! Gemeinsam wird eine Lösung gefunden werden!


Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:2182

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: schulden-konto-gesperrt(2182)